BrandMeister Einstellungen für LX

Veröffentlicht in DMR

Die Arbeitsgruppe DVC schlägt die folgenden Empfehlungen für den DMR-Betrieb im BrandMeister-Netzwerk vor:

Selfcare

Man soll im BrandMeister-Netz einen Account anlegen, um persönliche Einstellungen vornehmen zu können. Im Selfcare die folgenden Einstellungen vornehmen:

  • APRS SSID auf 5 setzen.
  • Icon auswählen.
  • Marke des Funkgeräts auswählen (Transkodierung von Mitteilungen).
  • Den eigenen Vornamen in das Feld APRS Text schreiben.

Sprechgruppen (Talkgroups)

Bei Relais der LARU existieren die folgenden statischen Sprechgruppen (diese Sprechgruppen sind permanent geschaltet):

Zeitschlitz 1 (TS1) Zeitschlitz 2 (TS2)
TG 270 Luxemburg TG 9 lokal
TG 2707 LX LARU  
TG 9 lokal Reflektoren 

Je nach Standort des Relais sind weitere statische Sprechgruppen auf Zeitschlitz 1 (TS1) geschaltet:

Zeitschlitz 1 (TS1)  Relais
TG 2701 LX Süden LX0DMX
TG 2702 LX Norden LX0NSR
TG 2703 LX Zentrum  LX0DMR

Im BrandMeister-Netz sind jedoch auch dynamische Sprechgruppen auf beiden Zeitschlitzen schaltbar. So ist es möglich alle existierenden Sprechgruppen temporär auf einen Zeitschlitz zu verlinken (z.B TG 262, Deutschland). Mögliche Sprechgruppen können hier eingesehen werden. Nach 15 Minuten Inaktivität wird die temporäre Sprechgruppe wieder vom Zeitschlitz getrennt.

Die LARU empfiehlt:

  • Zeitschlitz 1 (TS 1) für nationalen Funkverkehr (TG 270, TG 270x und TG 9)
  • Zeitschlitz 2 (TS 2) für internationalen (dynamische Sprechgruppen) und nationalen Funkverkehr (TG 9).

Dynamische Sprechgruppen

  • sollen bevorzugt auf Zeitschlitz 2 (TS 2) geschaltet werden.
  • Wenn ein Zeitschlitz belegt ist, kann auf den anderen ausgewichen werden.

Reflektorbetrieb

Auf Zeitschlitz 2 (TS 2) ist auch Reflektorbetrieb möglich. Dieser ist verfügbar, zwecks Kompatibilität mit anderen Netzen. Es soll kein permanent gelinkter Reflektor existieren, weil das Brandmeister DMR-Netzwerk auf Sprechgruppen optimiert ist. Reflektoren werden geschaltet, indem die entsprechende 4-stellige ID im private Call gewählt wird und die PTT-Taste kurz gedrückt wird. Nach Ende des QSO's soll der geschaltete Reflektor wieder getrennt werden. Dazu die private ID "4000" wählen und die PTT-Taste kurz drücken. Der Status kann mit der privaten ID "5000" abgerufen werden.

Durch diese Empfehlungen ist es möglich ein Relais zu jeder Zeit sowohl national als auch international einzusetzen. Fragen bitte an die Arbeitsgruppe DVC richten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

RSS 2.0 Feed

feed-image Feed-Einträge